Sommerzeit ist Grillzeit!

Viele haben lange darauf gewartet und manche haben gar nicht erst aufgehört? Die Rede ist vom Grillen!

Während so manch einer sich nicht davor scheut auch bei eisigen Temperaturen raus an den Grill zu gehen, warten die meisten doch lieber auf die Sommerzeit und darauf endlich wieder draußen auf der Terrasse zu sitzen und sich den Duft des Grillgutes wieder um die Nase wehen zu lassen.


Die Fleischtheken und Gefriertruhen sind wieder voll mit den unterschiedlichsten Fleisch- und Wurstsorten. Es werden aber auch immer mehr Alternativen auf den Grill gelegt. Lachsfilet, Forelle und auch Garnelen eignen sich sehr gut zum Grillen. Manch einer verzichtet aber lieber ganz auf Fleisch und Fisch und kauft frisches Gemüse. Champignons in einer Grillpfanne, Paprika, Zucchini und Aubergine abwechselnd aufgespießt, sind tolle vegetarische Grillzutaten.

Was heutzutage auch nicht mehr auf dem Grill fehlen darf ist Grillkäse, auch Quietschkäse genannt, da das Quietschen beim Essen nicht zu überhören ist. Fetakäse mit Kräutern und Gewürzen in Alufolie verpackt ist ebenfalls eine leckere Geschichte.
Auch Burger grillen ist immer angesagter und vor allem für die Kids eine tolle Alternative zum Nackensteak oder zur Wurst. Noch dazu können sie nach Belieben belegt und mit selbstgemachten Soßen verfeinert werden.

Da kein zusätzliches Fett benötigt wird, ist Grillen grundsätzlich eine gesunde Zubereitungsart. Durch direkte Hitzestrahlen schließen sich die Poren beim Fleisch sofort, wodurch weniger Vitamine und Mineralstoffe verloren gehen. Da das Fett schmilzt und austropft, ist Grillen besonders fettarm.
Wer sich dazu dann noch einen bunten Blattsalat mit selbstgemachtem Dressing bereitet, zaubert sich eine leichte Grillmahlzeit!

Beim Verwenden eines Holzkohlegrills, sollte man aber ein bisschen vorsichtig sein. Wenn Fett auf die Glut tropft, können gesundheitsschädliche Gase entstehen. Mariniertes Fleisch sollte deswegen vorher gut abgetropft werden oder am besten, genauso wie fetthaltiges Fleisch, auf Alufolie oder in einer Alu-Schale gegrillt werden. Geräucherte und gepökelte Fleischsorten und Würste dürfen gar nicht auf den Grill, da auch hier gesundheitsschädliche Stoffe frei gesetzt werden.

Wer sich nach dem Fleisch und Gemüse noch etwas Platz für den Nachtisch lässt, kann sich diesen auch auf dem Grill zubereiten. Hierfür eignen sich sehr gut frische Ananas, Mango und Banane. Die Banane sollte am besten mit Schale gegrillt werden.

Also, worauf noch warten? Schnell die Zutaten einkaufen, Grill aufbauen und einen lauschigen Sommerabend mit gesundem Essen genießen!

Hier noch eine Rezeptidee der Redaktion für einen leckeren Pesto-Rosso-Frischkäse-Dip:

Zutaten: (4 Portionen)

  • 800 g Frischkäse
  • 400 g Pesto Rosso
  • 12 El Naturjoghurt
  • 6-8 Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • eine Prise Zucker
  • italienische Kräuter (frisch oder getrocknet)


Zubereitung:
Den Frischkäse mit dem Pesto Rosso und Joghurt glatt rühren. Dann mit den restlichen Zutaten, je nach Geschmack, abschmecken.

Gesundheitstipps Lebensart - 13.07.2015

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg