Wie überwindet man den "inneren Schweinehund"?

?Darf ich mich kurz vorstellen? Mein Name ist Schweinehund! Ich gehöre zum Stamm der Lustlosen, zur Familie der Ausreden und zur Gattung der Couch-Potatoes. Ich bin ausdauernd, dickköpfig und stur ? und wenn ich erstmal auf dem Sofa sitze, wird man mich nie wieder los!? ?wohl.......

.......wird man dieses Viech wieder los?mit ein paar kleinen Tricks:

Zugegeben, er ist schon ziemlich nervig und dickfällig, dieser fiese Schweinehund. Und sobald irgendeine Art von Verpflichtung auftaucht, wie zum Beispiel Sport treiben, Keller aufräumen oder mehr Gemüse essen, fängt er laut an zu kläffen. Er bleibt auf Teufel komm raus wie ein perfekter Fleck!

Geburtsort des ?Schweinehundes?

Vor allem, wenn man müde von der Arbeit oder aus dem Kinderzimmer kommt, springt er einen an, hält die Tüte Chips und die Schokolade hin und erzählt einem, was es gerade interessantes im Fernsehen gibt.
Der Name ?Schweinehund? hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert, wo sogenannte ?Sauhunde? zur Wildschweinjagd eingesetzt wurden. Diese Tiere zeichneten sich darin aus, die Wildschweine bis zu deren Ermüdung zu jagen und sie dann mit einem Biss festzuhalten. Und ähnlich macht er es ja auch mit uns! Er hält uns mit seinem Biss auf dem Sofa fest und davon ab, joggen zu gehen, aufzuräumen oder Gemüse zu putzen! Maximal lässt er einen noch die Chipstüte aufreißen und die Tiefkühlpizza in den Ofen schieben! Aber es gibt Möglichkeiten, ihm sein Maul mit etwas anderem zu stopfen, als mit uns:

So vertreibt man ihn!

Zuallererst einmal: Dieser Hund kann gar nicht wirklich beißen ? man muss also keine Angst vor ihm haben. Und er ist auch gar nicht so riesig, wie man vielleicht zuerst denkt. Und da beginnt schon das Umdenken! Setzen Sie sich keine unmöglichen, viel zu großen Ziele, wie zum Beispiel untrainiert sofort 30 Minuten ab Stück zu joggen, von heute auf morgen die Ernährung komplett auf ?nur noch gesund? umzustellen oder gleich den gesamten Keller aufzuräumen. Stecken Sie sich erreichbare Ziele und steigern Sie sich langsam. Bevor sie zum Beispiel die Ernährung komplett umstellen ? beginnen Sie zuerst mit dem Frühstück! Wenn Sie das schon mal vier Wochen durchgehalten haben, seien Sie stolz auf sich und belohnen Sie sich! Gönnen Sie sich einen netten Kinoabend mit Freunden, oder kaufen Sie sich was Schönes zum Anziehen. Das steigert die Motivation und macht Lust auf mehr gesunde Mahlzeiten und Erfolgserlebnisse!

Bei Sport oder Dingen, wie Aufräumen, kann es schon helfen, sich erstmal ein Ziel von fünf Minuten zu setzten. Nach dem Motto: ?Och, ich kann doch mal gucken, ob ich fünf Minuten Seilspringen, Bauchmuskelübungen oder Keller aufräumen durchhalte!? Wenn man dann eh schon angefangen hat, macht man meistens auch weiter, und der Schweinehund hat sich mittlerweile verdrückt.

Regelmäßigkeit hilft! Wer sich einen Wochenplan macht, und zu festen (Mahl-) Zeiten Sport oder ein gesundes Essen einträgt, dem geht die gesündere Lebensweise mit der Zeit in Fleisch und Blut über. Oder müssen Sie sich jeden Tag zweimal dazu aufraffen, sich die Zähne zu putzen??

Schreiben Sie Ihren letzten Frust auf! Als Sie sich das letzte Mal von Ihrem Schweinehund haben besiegen lassen, wie ging es Ihnen da? Waren Sie stolz auf sich, als Sie abends ins Bett gegangen sind oder haben Sie sich geärgert, dass Sie wieder ?gesündigt? haben? Wenn der Schweinehund Sie das nächste Mal ?verführen? will, lesen Sie Ihren Frust vom letzten Mal! Den wollen Sie doch bestimmt nicht nochmal erleben, oder?

Am allerwichtigsten ist aber: Die Sportart und die gesunde Ernährung müssen Spaß machen! Niemand muss draußen Joggen gehen oder Spinat essen, wenn er nicht will. Suchen Sie sich jeweils die Sportart oder Gemüsesorte heraus, die Sie mögen ? sonst kann es nicht in Fleisch und Blut übergehen.

Ganz wichtig ist aber: Nicht aufgeben! Auch wenn man sich mal vom Schweinehund hat überwältigen lassen ? verlieren Sie nie das Ziel aus den Augen, dass Sie sich gesetzt haben (z.B. wieder in die Lieblingshose zu passen)! Und wenn Sie Motivationshilfe brauchen, finden Sie viele sportliche und leckere Tipps und Anbieter auf www.gesundheitspark.de.

Gesundheitstipps Lebensart - 22.02.2015

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg