Pilates - Was ist das eigentlich?

Joseph H. Pilates (geb. 1880 in Düsseldorf) entwickelte Anfang des 20. Jahrhunderts eine sehr intelligente, effektive und ganzheitliche Trainingsmethode für Körper und Geist, welche sich für Frauen und Männer jeglichen Alters eignet.

Die Ganzheitlichkeit dieser Methode zeichnet sich durch die Kombination von Atemtechnik, Kraft, Ausdauer, Koordination und Stretching aus. Ausschlaggebend ist die Genauigkeit jeder einzelnen Übung, die sich immer erst in der Körpermitte zentriert und von dort aus in fließenden Bewegungen ausgeführt wird.
Wichtig ist dabei eine fachliche Einführung in diese Trainingsmethode, um Bewegungs- und Haltungsfehler zu vermeiden. Das Pilates-Training kräftigt die tiefliegende Bauch-Beckenboden- und Rückenmuskulatur und dehnt gleichzeitig verkürzte Muskeln. Die Wirbelsäule wird mobilisiert, Verspannungen gelöst, muskuläre Ausdauer verbessert und die Körperwahrnehmung deutlich gesteigert. Ein natürlicher Stützgürtel wird erschaffen.

Pilates eignet sich hervorragend als Präventionsmaßnahme vor Rückenbeschwerden. Unter Anleitung gut ausgebildeter Pilates-Trainer können Erkrankungen des Stützapparates (HWS, BWS, LWS-Syndrom) Osteoporose, Dysbalance der Rücken- und Bauchmuskulatur gelindert werden. Ebenso gilt das auch bei Gelenkbeschwerden oder Muskelverkürzungen.

Weitere z.B. gynäkologische Indikationen für Pilates sind Inkontinenz, Prä- und Postnatal.
Auch während der Schwangerschaft (ab 16. Woche) eignet sich diese Methode sehr gut. Hier liegt der Schwerpunkt natürlich nicht auf super Fitness und Schlankheit, sondern sorgt für eine angenehme und schmerzfreie Zeit (vorausgesetzt, der Gynäkologe gibt sein Einverständnis). Durch ein gutes Muskelkorsett im Rumpfbereich wird die natürliche Aufrechterhaltung der Wirbelsäule trotz zunehmender Belastung wie z.B. Gewichtszunahme an Bauch und Brüsten unterstützt. Der Lendenwirbelbereich ist deutlich gestärkter und Verspannungen im Halswirbelbereich werden entgegengewirkt.

Pilates eignet sich ebenso unterstützend für den Rückbildungsprozess nach der Geburt. Die schonenden aber sehr effektiven Trainingsmethoden stärkt den Beckenboden nach der Schwangerschaft und der Geburt.

Gerne profitieren auch Tänzer oder Leistungssportler von Pilates entwickelter Trainingsmethode, als Ausgleich oder zur Unterstützung ihres oft einseitigen auf ihre Sportart zugeschnittenen Trainings (z.B. Tennis, Golf, Fussball)
Ziel ist es, in allen Teilen des Körpers eine volle, harmonische Bewegungskapazität zu erlangen.

Expertentipp: Britta Theede (Pilates pur)
Link:

Gesundheitstipps Fitness - 09.09.2014

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg