Fitnesstipps von einer Fachfrau

Was bieten Sie Interessierten konkret an?

"Wir sind ja auch ein Fitnessstudio - auch wenn hier alles kleiner und daher auch familiärer ist, aber letztendlich bieten wir ein auf die Gesundheit ausgerichtetes gerätegestütztes Muskelaufbautraining an.


Und dabei ist es egal, welche Altersgruppen, ob fit oder untrainiert, oder welches Krankheitsbild vorherrscht. Wobei ich schon sagen muss, bei uns sind zu 95% ?Patienten?. Aber es läuft in Form einer Mitgliedschaft, das heißt Sie müssen schon aus eigener Tasche dafür bezahlen, das Training kann nicht über die Krankenkassen abgerechnet werden."

Könnten Sie einen Ihrer besonderen Arbeitsschwerpunkte einmal kurz und prägnant beschreiben?

"Das Erstellen individueller Trainingspläne um jedem Tariningsziel gerecht zu werden! Egal, ob z.B. jemand für die Aufnahmeprüfung als Zeitsoldat bei der Bundeswehr trainieren möchte oder der 88-jährige Rentner, der schlecht zu Fuß ist, sich wieder ohne Rollator fortbewegen möchte . Also letztendlich sind es unsere Mitglieder, egal ob 13 oder 89, die individuelle Betreuung jedes Einzelnen."

Welche kleine Übung können Sie uns geben, die wir sofort umsetzen könnten?

"Übungen macht man besser vor. Textanleitungen ohne Foto bzw. Video führen in der Umsetzung öfter zu Fehlern. Aber was immer zu empfehlen ist - nicht lange in einer Position im Alltag auszuharren, also im Büro-Job öfter mal aufstehen, z.B. prinzipiell beim Telefonieren. Ganz klar gelten auch die Klassiker: Treppe statt Fahrstuhl, sich öfter recken und strecken, und auch das Auto mal stehen lassen."

Was tun Sie selbst, um sich fit zu halten?

"Hier trainieren! Jede freie Minute, die sich bietet, trainiere ich hier. Da ich Vollzeit arbeite und auch Geschäftsführerin bin, fällt auch viel PC-Arbeit und Sonstiges an. Da bleibt nicht soviel Zeit über für Familie, Haus und Enkelkind, geschweige denn Freizeitsport. Aber natürlich ist auch eine gesunde, ausgewogene Ernährung wichtig, um genug Energie für den Tag zu haben."

Wie motivieren Sie sich?

"Ich muss fit bleiben, um unseren Mitgliedern mit gutem Beispiel voran zu gehen. Wir bieten ja auch sehr viele Kurse an. Ich denke immer, man ist ein schlechter Trainer, wenn man nur verbal irgendwelche Anweisungen geben kann und das nicht einmal vormachen kann. Ich denke, das ist der Anspruch, den wir alle an uns haben. Ich muss wenigstens mit drei Wiederholungen glänzen (lächelt)!"


Welche ?Schwächen? erlauben Sie sich selbst?

"Haha... . Ja, es ist immer ganz toll, wenn uns unsere Mitglieder mit Schokolade verwöhnen. Nein, also Schwächen gibt es mit Sicherheit alle quer Beet. Da wird genascht, da wird auch mal ein Döner gegessen... Als Ernährungstrainerin sage ich immer: ALLES ist erlaubt, aber in Maßen!?

Welchen Beitrag leisten Sie zum Umweltschutz oder sozialem Engagement?

"Viel zu wenig! Selbstverständlich Mülltrennung. Öfters mal das Auto stehen lassen, auch einmal was zu Fuß machen."

Welches Motto haben Sie für den Alltag?

?Lächle und die Welt lacht Dir zurück!?

Interview mit: Cornelia Jank, Trainingszentrum Jacobi KG
Link:

Gesundheitstipps Fitness - 03.09.2014

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg