Hygiene ist das A & O

In diesem Jahr ist es besonders heftig: Die Grippe grassiert überall, jetzt gesellen sich noch die Masern dazu und das nächste Norovirus lauert garantiert auch schon irgendwo. So können Sie sich und andere vor diesen gemeinen Krankheitserregern schützen:

Grippe, Schnupfen, Masern und Magen-Darm-Infekte haben eines gemeinsam: Sie übertragen sich durch Tröpfcheninfektion. Wen es trotz unserer Tipps erwischt hat, sollte unbedingt??.:

?zu Hause bleiben!

Wer sich mit Fieber, Schüttelfrost und anderen Krankheitssymptomen zur Arbeit schleppt ? dem können Sie gern den Spitznamen ?Bazillenschleuder? geben ? denn genau das ist dieser Mensch nämlich! Denn er verteilt seine ganzen Erreger schön an die Kollegen weiter, die spätestens in einer Woche alle selber auf der Nase liegen??.ganz im Ernst: Eine Gehaltserhöhung schlagen Sie so garantiert nicht heraus?..

Etikette wahren

Husten, niesen oder atmen Sie Ihr Gegenüber nicht direkt an! Denn die Krankheiten, die durch Tröpfcheninfektion übertragen werden, wie zum Beispiel Grippe, Norovirus oder Masern, können sich allein schon über die Luft in engen Räumen (kleine Büros, Fahrstuhl, Wartezimmer, U-Bahn, Bus) prima ausbreiten. Wenn es geht, sollte man also lieber die Treppe nehmen, als den Fahrstuhl (ist sowieso gesünder?.) und im Büro regelmäßig stoßlüften ? so wird ?kranke? Luft durch Frischluft ersetzt. Und auf ?Küsschen links, Küsschen rechts? zur Begrüßung sollte man in diesen Tagen besser ganz verzichten.

Hände waschen!

Wer sich regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife wäscht, schützt sowohl sich selbst, als auch andere vor Ansteckung. Denn wir fassen uns täglich zigmal ins Gesicht, ohne es zu merken. Dabei gelangen Viren und Bakterien schnell über Mund, Nase oder Augen in unseren Körper und können mit ihrem Angriff loslegen. Deswegen ist es auch wichtig, regelmäßig Türklinken, Telefone und andere Tastaturen zu desinfizieren, um sich nicht gleich wieder Krankheitserreger einzufangen oder sie zu verteilen.

Das Immunsystem stärken

Zugegeben, dass ?sich gesund ernähren? ?gesund? ist, wissen wir alle ? trotzdem, Hand aufs Herz, wir tun es nicht immer. Aber gerade in dieser Viren- und Grippezeit sollte man sich am Riemen reißen und verstärkt auf gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Viel Obst und Gemüse (Zitronen, Paprika etc.) gepaart mit viel Eiweiß, wenig Fett und Kohlenhydraten bringen die Abwehrkräfte in Schwung. Zusätzlich sollte man sich regelmäßig bewegen, am besten an frischer Luft, das ist besonders gut für die Atemwege. Viel schlafen und nach dem Duschen kalt abbrausen bringen das Immunsystem zusätzlich auf Trab. Und falls Sie noch weitere Anregungen brauchen, finden Sie jede Menge Tipps hier auf www.gesundheitspark.de.

Gesundheitstipps Gesundheit - 22.02.2015

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg