Kokoswasser - Neues "Fitnessgetränk" der Stars

Rihanna, Sienna Miller und Anthony Kiedis, Frontman der Red Hot Chili Peppers, haben Kokoswasser bereits öffentlich zu ihrem Lieblingsgetränk erklärt und Madonna hat sogar einen Millionenbetrag darin investiert: Kokoswasser ist DAS In-Getränk in Hollywood!

Kokoswasser vs. Kokosmilch

Und das Schöne ist: Wer nach dem Lesen dieses Artikels gern sofort losrennen und sich Kokoswasser kaufen möchte: Geht! Gibt`s hier in Segeberg u.a. in der Drogerie - sogar in mehrfacher Auswahl und in Bioqualität.

Ganz wichtig ist aber, dass man beim Kauf nicht Kokoswasser mit Kokosmilch verwechselt, denn da besteht ein Riesenunterschied: Die bei uns bereits bekannte und oft zum Kochen verwendete Kokosmilch ist mit etwas Wasser püriertes Kokosfleisch der reifen Kokosnuss - und sehr, sehr fett- und kalorienreich. Kokoswasser hingegen ist das Wasser, was sich in der noch unreifen grünen Kokosnuss befindet. Und das strotzt nur so vor gesunden Inhaltsstoffen - und das bei einem sehr niedrigen Kaloriengehalt von nur ca. 20 Kalorien pro 100 ml.

Macht fit statt dick!

Das durchsichtig/milchige Kokoswasser ist nicht ganz so geschmacksintensiv wie Kokosmilch - und schmeckt am besten eiskalt! Außerdem ist Kokoswasser das perfekte Sportlergetränk, weil mehr drin steckt, als in einem gängigen Isodrink: Antioxidantien, Aminosäuren, Enzyme, die Vitamine B1, 2, 3, 5, 6, 7, 9, Vitamin C, Folsäure, die Mineralstoffe Calcium, Kalium (250 ml Kokoswasser haben mehr Kalium, als eine Banane), Magnesium, Natrium, Phosphor und die Spurenelemente Eisen, Jod, Kupfer, Mangan und Zink - dabei aber kaum Zucker und Fett.

Wundermittel gegen Krankheiten?

Auf den pazifischen Inseln wird Kokoswasser "Wasser des Lebens" genannt. Auch Organe lassen sich darin, in dem Fall dient das Kokoswasser als Nährlösung, transportieren. Und wenn man den Hollywoodstars und den zahlreichen Zeitungsartikeln glaubt, soll es angeblich nicht nur Krankheiten vorbeugen, sondern sie sogar auch bekämpfen können. So sagt man dem Wasser zum Beispiel einen Anti-Aging- und Zellschutzeffekt nach. Laut neuesten Studien soll Kokoswasser sogar bei vielen Krankheiten unterstützend wirken. Demnach kann es Viren, Pilze und Bakterien abtöten, entlastet Galle und Bauchspeicheldrüse, steigert die Energie, schützt vor Osteoporose, reduziert Entzündungen, Nierensteine und Diabetes, schützt die Leber und macht Haut und Haare schön (Quelle: coconutresearchcenter). Offiziell akzeptiert ist bislang zumindest ein nachgewiesener Herzschutz! Denn die US-Gesundheitsbehörde FDA hat für Kokoswasserverpackungen den Aufdruck "Kann das Risiko von Bluthochdruck senken" genehmigt.

Noch ein Tipp

Ein wirkliches Wundermittel ist Kokoswasser übrigens definitiv (Ich kann das bestätigen, Anm. d. Red.), wenn man abends mal zu tief ins Glas geschaut hat: Durch seine vielen Inhaltsstoffe wirkt es nämlich wie ein Elektrolytgetränk, weil es den Wasser- und Mineralstoffhaushalt des Körpers wieder ausgleicht. Kokoswasser macht also nicht nur "vielleicht" schön, fit und gesund - sondern hilft "auf jeden Fall" auch noch gegen Kater!

Gesundheitstipps Gesundheit - 10.02.2015

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg