Rheuma - Gelenkkrankheit Nummer 1

Arthritis (Volksmund: Rheuma) ist eine Gelenkkrankheit, an der viele Deutsche leiden. Beachtet man zur Vorbeugung einige Punkte, kann der Beginn der Erkrankung hinausgezögert werden.

Arthritis - Ursachen und Vorbeugung

Die Arthritis wird im Volksmund Rheuma genannt. Es handelt sich hierbei um eine Gelenkentzündung, an der vor allem Menschen aus den westlichen Industrienationen erkranken. Man redet hier von einer sogenannten Wohlstandserkrankung.

War die Krankheit bei uns vor einigen Jahrzehnten noch sehr selten und als reine Alterserkrankung bekannt, so leiden heute viele Deutsche an dieser Form der Gelenkentzündung. Selbst Kinder und Jugendliche sind betroffen. Statistiken zufolge wird in den nächsten Jahren die Anzahl der Neuerkrankungen weiter zunehmen.

Doch woher kommt dieser Zuwachs? Was sind die Ursachen und wie kann man vorbeugen?
Ein großes Manko in unserer Zeit ist der Bewegungsmangel. Er zieht sich durch alle Generationen und durch alle Gesellschaftsschichten. Warum? Viele Deutsche verbringen ihre Zeit im Sitzen, egal ob bei der Arbeit oder in der Freizeit. Aber Gelenke brauchen Bewegung, sonst ´rosten´ sie ein, denn nur durch Bewegung erhalten sie die notwendigen Nährstoffe, um eine reibungslose Funktion zu gewährleisten. Da zu den Gelenken keine Blutbahnen führen, erfolgt ihre Ernährung durch ´Druck und Zug´.

Durch Bewegung wird Druck aufgebaut, der die Nährstoffe durch das Zellgewebe in die Gelenke presst. Von der anderen Seite aus werden sie in das Gelenkinnere gezogen. Wenn man sich also aufgrund von Schmerzen weniger bewegt, fördert man das Voranschreiten der Entzündung durch eine Unterversorgung an notwendigen Nährstoffen.
Ein wichtiger Punkt ist die Ernährung. Gelenkentzündungen sind oftmals eine Folgeerscheinung starker Übersäuerung. Nimmt man sehr viel Fett und Zucker zu sich, trinkt man viel Kaffee, Alkohol und raucht, so nimmt diese sprungartig zu. Der Körper lagert die so entstehenden Schlacken nicht nur im Bindegewebe ein, sondern auch in den Gelenken. Schmerzen und Einschränkungen in der Bewegung sind die Folge. Auch Kälte ist etwas, was Gelenke gar nicht mögen, denn sie fördert den Verschleiß. Ist man bereits an Rheuma erkrankt, so führt Kälte zu Bewegungseinschränkungen, Schmerzen und einer Verschlimmerung der Entzündung.

Um eine Arthritiserkrankung zu vermeiden, herauszuzögern oder die Symptome zu lindern, sollten Sie für ausreichend Bewegung sorgen. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung und vermeiden Sie Kälte. Das Voranschreiten des Rheumas kann auf diese Weise unter Umständen um Monate, wenn nicht sogar um Jahre, verzögert werden.

Gesundheitstipps Gesundheit - 04.09.2014

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg