Die Natur kann soviel mehr als nur schön Aussehen! Interview mit Alexander Eisenkrätzer

Was bieten Sie Gesundheitsinteressierten konkret an?
"Schwerpunktmäßig akupunktiere ich. Begleitend setze ich gerne Mischungen aus dem Schatz der Homöopathie ein. Massagen und Gespäche runden meine Behandlungen ab."


Könnten Sie einen Ihrer besonderen Arbeitsschwerpunkte einmal kurz und prägnant beschreiben?

"Nun, das Verhältniss von Yin und Yang soll wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Daraus leiten sich alle Arbeitschwerpunkte ab."

Für wen könnten Ihre Angebote hilfreich sein?

"Als Heilpraktiker darf ich selbständig die Heilkunde ausführen. Hierunter fallen alle Volkskrankheiten aber nicht die Infektionskrankheiten. Maßnahmen zur Prävention und Stressreduktion sind auch gefragt. Bei starken akuten Leiden, bitte ich, einen Arzt aufzusuchen."

Welches konkrete Angebot empfehlen Sie gerade in dieser Jahreszeit wahrzunehmen und welchen kleinen Gesundheitstipp können Sie uns geben, den wir sofort umsetzen können?

"Welches Angebot zur Jahreszeit....Für die dunkle Jahreszeit sind Wasseranwendungen empfehlenswert, um das Immunsystem zu stärken. Also kalte Güsse morgens in der Dusche - nach Kneipp-Art. Das stärkt  das Gefäßsystem, und verbessert die Hautdurchblutung und es macht wach, setzt Endorphine frei! Man muss es natürlich richtig machen: an den Beinen anfangen (zuerst rechts), dann die Arme (zuerst rechts) und nicht mit dem Kopf zuerst. Einmal kalt, einmal warm und nochmal kalt. Das ist die Reihenfolge. Hinterher kurz ausruhen ca. 5-10 Minuten den Körper warmhalten." 
 
Was tun Sie selbst, um sich fit zu halten?

"Ich wende auch Wassergüsse an. Nicht jeden Tag, aber so alle 2-3 Tage mache ich das. Natürlich könnte ich fast alles machen, was ich in der Praxis anwende bzw. was angeboten wird."

Wie motivieren Sie sich?

"Durch die Wasseranwendungen. Dadurch bin ich auch wieder frisch (lacht). Meine Motivation ist eigentlich, den Leuten zu helfen. Wenn es den Leuten gut geht und die Behandlung geholfen hat, dann bin ich auch sehr motiviert."

Welche ?Schwächen? erlauben Sie sich selbst?

"Welche Schwächen? (Ähm...) Geraucht habe ich nie und Alkohol trinke ich ganz selten mal.
Dann würde ich eher zur Schokolade tendieren. Ich nasche eher mal."

Welches Motto haben Sie für den Alltag?

"Zu wenig und zu viel ist Narrenspiel.? ?Alles in Maßen genossen, lässt für das Alter hoffen.? Und die Chinesen sagen: ?6 Zigaretten am Tag stärken das Lungen-Qi? Es hat alles Pro und Contra, aber deswegen rauche ich jetzt nicht und heiße es auch nicht gut."

Expertentipp: Alexander Eisenkrätzer (Praxis für Naturheilkunde und Yoga)
Link:

Gesundheitstipps Gesundheit - 03.09.2014

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg