Kabarettgruppe spendet 42.000 Euro (und zehn Hühner)

Bad Segeberg – Fünfmal stand die lokale Kabarettgruppe „Die Schwarzbunten“ Mitte November innerhalb von vier Tagen mit ihrem Programm „Kuh vadis, Segeberg?!“ im Polstermöbelzelt von Möbel Kraft auf der Bühne. Doch der dreistündige Streifzug durch das Dickicht der Bad Segeberger Kommunalpolitik sollte nicht nur die über 4.200 Zuschauer zum Lachen zu bringen.

Die Einnahmen werden von den „Schwarzbunten“, wie gewohnt, für gute Zwecke gespendet. Da sich die Gruppe mit lokalen Ereignissen beschäftigt, bleibt auch das meiste Geld wieder in Bad Segeberg und Umgebung. Diesmal sind es 27 Empfänger, die insgesamt 42.000 Euro erhalten. Insgesamt hat die Gruppe seit ihrer Gründung im November 1989 nunmehr knapp 200.000 Euro gespendet.

Außerdem erhält der Kindergarten St. Marien im kommenden Sommer zehn Rassehühner, die dann von den Kindern betreut werden. Die bisherigen Kindergarten-Hühner mussten im Zuge der Vogelgrippe getötet werden. Im Kindergarten herrscht darüber große Trauer. Die neuen Hühner bekommen einen neuen, größeren Stall, in dem sie auch im Falle einer erneuten Vogelgrippe gehalten werden können.



Das Geld geht an folgende Empfänger:

Die brandverletzte Lena aus Blunk 4.100.-
Verein der Freunde Förderer der Dahlmannschule 2.900.-
Segeberger Tafel 2.500.-
Neue Orgel für die Marienkirche 2.500.-
Förderverein Alley Oop 2.500.-
Evangelischer Kindergarten Südstadt 2.250.-
Tierschutz Bad Segeberg und Umgebung 2.250.-
Theodor-Storm-Schule 2.100.-
Zeltlager Wittenborn 1.500.-
SFC Ottendorf 1.400.-
Ackerdemie 1.400.-
Krebstherapie Jolanta Schwarz 1.400.-
Franz-Claudius-Schule 1.200.-
Verein der Freunde Förderer des Städtischen Gymnasiums 1.000.-
Grundschule Schlamersdorf 1.000.-
Circus Wundertüte 1.000.-
Kunstwerkstatt Bildende Kunst Jugendakademie 1.000.-
Tierhilfe Nord 1.000.-
Förderverein Richard-Hallmann-Schule 1.000.-
Schulverein Heinrich-Rantzau-Schule 1.000.-
Snow & Eyes 1.000.-
Jugendfeuerwehr Kreis Segeberg 1.000.-
Förderverein Erziehungs- und Lebensberatung 1.000.-
Hospizverein 1.000.-
Kinderheim Stipsdorf 1.000.-
Deutsches Rotes Kreuz 1.000.-
Weißer Ring 1.000.-

Das Programm „Kuh vadis, Segeberg?!“ war dreimal komplett ausverkauft. Drei Vorstellungen wurden von jeweils 900 Menschen besucht. Am Donnerstag Abend und am Samstag Nachtmittag blieben einige Karten übrig. Damit wurde erneut das Ziel erreicht, dass im Gegensatz zu früher jeder, der eine Karte haben wollte, sie auch wirklich bekommen konnte.

Von der Ur-Besetzung sind noch Torsten Schwartz und Sascha Bove dabei. In der heutigen Besetzung spielt die Gruppe seit 2006 zusammen. Autor sämtlicher Sketche und Lieder ist Michael Stamp, Leadsänger und Gitarrist ist Torsten Schwartz.


„Die Schwarzbunten“ sind:
- Hans Joachim Am Wege (46), Jurist
- Sascha Bove (42), Betriebswirt
- Michael Göller (49), Dipl.-Ing. (FH)
- Michael Meier (42), Werbekaufmann
- Torsten Schwartz (46), Steuerfachwirt
- Michael Stamp (46), Journalist

Pianist ist der Bad Segeberger Kirchenmusiker Andreas Johannes Maurer-Büntjen. Als Souffleuse unterstützt Steffi Döring das Ensemble.

Dank sagt die Gruppe ihren Unterstützern – allen voran dem perfekten Gastgeber Möbel Kraft, der Segeberger Zeitung und der Firma Do-Druck. Allen Freunden und Besuchern wünschen die Schwarzbunten ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

News Segeberg.info - 20.12.2016

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg