„KUH VADIS, SEGEBERG?" - Die Schwarzbunten sind zurück!

Die zwei Jahre Pause sind schon wieder rum: „Die Schwarzbunten“ spielen in diesem Herbst ihr neues Programm: „KUH VADIS, SEGEBERG?!“ Die sechsköpfige Kabarettgruppe tritt vom 10. bis 13. November wieder im Polstermöbelzelt der Bad Segeberger Firma Möbel Kraft auf – und das, wie gewohnt, für jede Menge gute Zwecke.

Da es in der Vergangenheit immer wieder Kabarettfreunde gegeben hat, die keine Karte abbekommen haben, heißt das Motto diesmal wieder: „Karten für alle!“ Jeder, der ein Ticket will, soll auch eins bekommen. Wer nichts abkriegt, ist selber schuld. Das Polstermöbel-Zelt bietet 900 Plätze, so dass 4.500 Karten verkauft werden können. Möbel Kraft stellt das über 1.200 Quadratmeter große Zelt wieder kostenlos zur Verfügung.

Die Spieltermine 2016 sind:

Donnerstag, 10. November, 20 Uhr
Freitag , 11. November, 20 Uhr
Sonnabend, 12. November, 15 und 20 Uhr
Sonntag, 13. November, 17 Uhr

Einlass ist jeweils eine Stunde vor Aufführungsbeginn. Da die Plätze nicht nummeriert sind, gilt: Wer zuerst kommt, sitzt am besten. Karten zum Preis von 17 Euro gibt es im Vorverkauf im neuen Kundencenter mit Media-Store der Segeberger Zeitung (C.H.Wäser), Hamburger Straße 26 in Bad Segeberg. Vorbestellungen sind nicht möglich.

Start des Vorverkaufs: Sonnabend, 24. September, 10 Uhr.

Wie gewohnt, sind „Die Schwarzbunten“ am ersten Tag des Vorverkaufs persönlich vor Ort, um die Tickets zu verkaufen. Der Erlös wird für eine Vielzahl von guten Zwecken in der Region verwendet. Welche dies genau sind, steht bis zum Programm endgültig fest.

„Die Schwarzbunten“ sind:

  • Hans Joachim Am Wege (46), Jurist
  • Sascha Bove (42), Betriebswirt
  • Michael Göller (49), Dipl.-Ing. (FH)
  • Michael Meier (42), Werbekaufmann
  • Torsten Schwartz (45), Steuerfachwirt
  • Michael Stamp (46), Journalist und freier Autor


Als Pianist greift erneut der Bad Segeberger Kirchenmusiker Andreas Johannes Maurer-Büntjen in die schwarz-weißen Tasten. Souffleuse an den Spickzetteln bleibt Steffi Döring.
Das Programm „KUH VADIS, SEGEBERG?!“ ist wieder voll und ganz auf lokale Themen zugeschnitten. Zu den Kernpunkten zählen das Hickhack um die Fußgängerampel vor dem Alten Bahnhof, die ungewisse Zukunft des Levo-Parks, die Querelen in der Stadtvertretung, das Eindampfen des Stadtfestes, das Programm Jugendgerechte Kommune, der urplötzliche Abgang von Möbel-Kraft-Vorstandschef Dr. Gunnar George und die Turbulenzen um die Unternehmergemeinschaft Wir für Segeberg. Außerdem verraten die Kabarettisten, was Bad Segeberg zum Eindämmen des Flüchtlingsstroms beitragen kann.

„Die Schwarzbunten“ wurden im November 1989 im Gemeindezentrum Glindenberg gegründet – damals noch als kirchliche Jugendgruppe. Vom Fokus der Kirchenthemen hat sich das Ensemble inzwischen längst entfernt. Geblieben ist seit der Gründung jedoch die Tradition, den Erlös für wohltätige Zwecke zu spenden. Gespielt haben „Die Schwarzbunten“ bislang unter anderem im Gemeindesaal St. Marien, in der Tribüne am Landesturnierplatz, im Bürgersaal des Rathauses und im Antikschuppen. 2009 und 2011 absolvierten die Kabarettisten Open-Air-Auftritte auf der Bühne der Segeberger Zeitung im Landratspark.

News Segeberg.info - 16.09.2016

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg