Karl-May-Spiele Bad Segeberg: 200 000. Besucher freut sich über 2.000-Euro-Gewinn

Familie Schlichting aus Witzeeze mit Goldschatz überrascht!

Die Eintrittskarte von Timo Schlichtung aus Witzeeze (Kreis Herzogtum Lauenburg) für „Der Schatz im Silbersee” war im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Denn der 32-jährige Industriefachwirt war der 200 000. Besucher der Inszenierung der Karl-May-Spiele Bad Segeberg und erhielt von Geschäftsführerin Ute Thienel einen Goldschatz im Wert von über 2.000 Euro. Damit die Vorstellung vor rund 6.000 Besuchern bei dem regnerischen und kühlen Wetter gleich um 20.00 Uhr beginnen konnte, übergab Ute Thienel Timo Schlichting, der mit seiner Mutter Angela und seiner fünfjährigen Tochter Maya nach Bad Segeberg gekommen war, die symbolische Schatzkiste nicht auf der Bühne des Freilichttheaters, sondern bereits vor der Vorstellung im Büro der Karl-May-Spiele.


Der echte Goldschatz sind drei Goldbarren, die bis zum Ende der Aufführung im Safe sicher verwahrt wurden. Nach der Ehrung ging die glückliche Familie auf ihre Plätze in Block I. Timo Schlichting besuchte schon als Kind die Karl-May-Spiele. Jetzt kam er nach vielen Jahren auf großen Wunsch seiner Tochter wieder ins Freilichttheater am Kalkberg zurück.

Geschäftsführerin Ute Thienel freut sich über die positive Entwicklung bei den Besucherzahlen. „Der Trend setzt sich fort – und die Rückmeldungen zeigen, dass die Jagd auf den Schatz im Silbersee bei den Zuschauern sehr gut ankommt.“ Der 200 000. Besucher wurde in der 46. Vorstellung begrüßt und damit zwei Aufführungen früher als 2015. Ute Thienel: „Nur 18 Vorstellungen nach dem 100 000. Besucher konnten wir den 200 000. Gast begrüßen. Dafür sagt das gesamte Karl-May-Team ein großes Dankeschön an unser Publikum.“

Erstmals wurde in die Inszenierung ein rasanter Wildwest-Wettbewerb mit Bogenschießen, Trickreitereien und pyrotechnischen Gags eingebaut. Die Besucher freuen sich auch über einen majestätischen Adler und einen Falken, der mit atemberaubender Geschwindigkeit dicht über die Köpfe der Zuschauer fliegt. Die Hauptrollen spielen Jan Sosniok („Winnetou“), Till Demtrøder („Old Shatterhand“), Susan Sideropoulos („Ellen Patterson“) und Oliver Stritzel („Cornel Brinkley“).

Gut angenommen wird auch das neue Buchungssystem, mit dem die Zuschauer online auf sämtliche freien Plätze in allen Vorstellungen Zugriff haben und sich ihren Wunschplatz im Wilden Westen per Mausklick auswählen können.

Die Karl-May-Spiele Bad Segeberg zeigen „Der Schatz im Silbersee“ noch bis zum 4. September. Die Vorstellungen beginnen jeweils donnerstags, freitags und sonnabends um 15 und 20 Uhr sowie sonntags um 15 Uhr im Freilichttheater am Kalkberg. Über 80 Mitwirkende, 25 Pferde, spektakuläre Stunts und atemberaubender Feuerzauber bieten ein einmaliges Familienerlebnis in einem der schönsten Freilichttheater Europas. Am Ende jeder Abendvorstellung genießen die Besucher ein romantisches Feuerwerk.


Bildunterschrift:
Die Überraschung war gelungen. Familie Schlichting freute sich sehr über den unerwarteten „Schatz“. Auf dem Foto v.l.: Angela Schlichting, Timo Schlichting mit Tochter Maya und Ute Thienel.

News Segeberg.info - 09.08.2016

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg