Die Magie des „Silbersees“ in einem einzigen Bild eingefangen

Werbe-Offensive startet mit neuem Plakat – Vier Stars im Mittelpunkt

Mit nahezu fotografischer Präzision hat Künstler Renato Casaro die vier Hauptdarsteller des Abenteuers „Der Schatz im Silbersee“ auf dem neuen Plakat der Bad Segeberger Karl-May-Spiele verewigt: Jan Sosniok als edler Apachenhäuptling Winnetou, Till Demtrøder als sein Blutsbruder Old Shatterhand, Oliver Stritzel als ebenso gieriger wie skrupelloser Cornel Brinkley und Susan Sideropoulos als junge Ingenieurin Ellen Patterson.

Ein weiterer Blickfang des Bildes: Winnetou galoppiert auf seinem Rappen Iltschi durch das kristallklare Wasser des sagenumwobenen Silbersees – direkt auf den Betrachter zu.


Die Karl-May-Spiele Bad Segeberg sind weltweit das einzige Theater, für das der italienische Künstler Renato Casaro arbeitet. Bereits zum 23. Mal hat er Figuren und Atmosphäre eines Karl-May-Klassikers in einem einzigen Bild eingefangen. Premiere feiert „Der Schatz im Silbersee“ am 25. Juni im Bad Segeberger Freilichttheater am Kalkberg. Die Spiele gehen in ihre 65. Spielzeit.

Geschäftsführerin Ute Thienel ist von dem neuen Plakat, das zugleich der wichtigste Werbeträger der Karl-May-Spiele ist, begeistert: „Es ist Renato Casaro wieder einmal gelungen, uns mit einem neuen Blickfang zu überraschen. Schon beim Betrachten des Plakates bekommt man Lust auf einen Besuch in unserem Freilichttheater.“

Renato Casaro gestaltet seine Bilder und Plakate im Hyper-Realismus, einer aufwändigen Technik der 3D-Malerei, die mit winzigen Pinselstrichen arbeitet und Bilder von großer Tiefenwirkung hervorbringt. Seine Kino-Plakate sind weltweit Kult und wurden vielfach ausgezeichnet. Er malte unter anderem die Motive für „Der mit dem Wolf tanzt“, „Der letzte Kaiser“, „Misery“, „Himmel über der Wüste“, „Nikita“ und sämtliche Filme mit Bud Spencer und Terence Hill. Renato Casaro hat aber auch Gemälde mit faszinierenden Hollywood-Szenarien geschaffen sowie Portraits großer Stars wie Clint Eastwood, Michael Douglas und James Dean.

Das Karl-May-Plakat entsteht in einer Auflage von 20.000 Exemplaren und wird in den kommenden Monaten auf 6.000 Litfasssäulen in ganz Norddeutschland zu sehen sein – von Schleswig-Holstein über Hamburg und Niedersachsen bis nach Mecklenburg-Vorpommern.

Ein besonderes Werbehighlight: Zum ersten Mal wird das Plakat auf dem neuen Traffic Tower an der A7 Hamburg/Soltau präsentiert – und das in einer Höhe von
45 Metern und in einer imposanten Größe von 190 Quadratmetern. Damit ist es der größte Werbeträger in der Geschichte der Karl-May-Spiele. Der Werbepylon steht an der Autobahn 7, direkt bei Soltau an der Ausfahrt zum Heidepark und dem Snow Dome Bispingen. Der Standort liegt somit am „Autobahndreieck“ zwischen Bremen, Hannover und Hamburg (A1, A27, A7). Hier ist dem Plakat durch die hohe Pkw-Frequenz viel Aufmerksamkeit sicher. Nachts wird der Pylon beleuchtet. Zusätzlich liegen 500.000 Flyer mit dem Plakat als Titelbild in Hotels, Pensionen, Tourismuszentren, Stadtverwaltungen und Restaurants aus. Außerdem werden wieder zahlreiche „City Lights“, leuchtende Litfasssäulen, belegt.

„Der Schatz im Silbersee“ wird vom 25. Juni bis zum 4. September 2016 im Freilichttheater am Kalkberg gezeigt. Gespielt wird an jedem Donnerstag, Freitag
und Sonnabend ab 15 und 20 Uhr, am Sonntag ab 15 Uhr. Über 80 Mitwirkende,
25 Pferde, spektakuläre Stunts und atemberaubende Pyrotechnik garantieren ein einmaliges Familienerlebnis in einem der schönsten Freilichttheater Europas. Die Premiere am 25. Juni beginnt um 20.30 Uhr.
Link:

News Segeberg.info - 29.04.2016

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg