Das Karl-May-Ensemble ist komplett

Sieben weitere Schauspieler engagiert: viele Publikumslieblinge im Team

Die Mannschaft steht fest. Während Bundestrainer Joachim Löw sein ideales Team für die Europameisterschaft 2016 noch finden muss, ist die Elf der Karl-May-Spiele bereits vollständig. Elf Schauspieler sind im Sommer im Freilichttheater am Kalkberg im neuen Abenteuer „Der Schatz im Silbersee“ zu erleben. Die Zuschauer können sich auf Bad Segeberger Publikumslieblinge und den aus der preisgekrönten Comedyshow „Switch Reloaded“ bekannten Peter Nottmeier als „Lord Castlepool“ freuen.


Nach der Besetzung der Hauptrollen mit Jan Sosniok („Winnetou“), Till Demtrøder („Old Shatterhand“), Susan Sideropoulos („Ellen Patterson“) und Oliver Stritzel („Cornel Brinkley“) waren noch neun weitere Rollen für sieben Schauspieler zu vergeben. Erstmals im Freilichttheater am Kalkberg tritt Peter Nottmeier auf, dessen Spezialität punktgenaue Parodien sind. Er wird der Rolle des „Lord Castlepool“ neue Seiten abgewinnen – mit einem gehörigen Augenzwinkern, skurrilen Schießeisen und einem nicht ungefährlichen Dudelsack.

Ebenfalls zum Team gehören mit Nicolas König („Ovuts-Avaht, der Große Wolf“), Joshy Peters („Missouri-Blenter“) und Harald P. Wieczorek („Ingenieur Patterson“, „Major Norton“ und „Großer Bär“) drei Schauspieler, die den Karl-May-Spielen seit Jahrzehnten die Treue halten und schon so manches Abenteuer im Staub der Wildwest-Arena erlebt haben. Dirc Simpson, der in Bad Segeberg seit 2004 die unterschiedlichsten Rollen übernommen hat, wechselt vom sympathischen Westernkauz „Sam Hawkens“ diesmal zum eiskalten Gangster „Knox“.

Außerdem kehren zwei Schauspieler nach mehrjähriger Pause ins Team der Karl-May-Spiele zurück: Frank Roder spielt den sächsischen Westmann „Hobble-Frank“ und Philip Schwarz den jungen Indianer „Kleiner Bär“, den Letzten vom Stamme der Tonkawa.

„Für ‚Der Schatz im Silbersee’ haben wir uns für eine Mischung neuer Gesichter und einiger der größten Publikumslieblinge der vergangenen Jahre entschieden“, sagt Geschäftsführerin Ute Thienel. „Die Zuschauer können sich auf den größten aller Karl-May-Klassiker freuen – aber mit vielen frischen Ideen und Überraschungen.“

Premiere feiert „Der Schatz im Silbersee“ am Sonnabend, 25. Juni, ab 20.30 Uhr. Gespielt wird bis zum 4. September jeweils donnerstags, freitags und sonnabends ab 15 und 20 Uhr sowie sonntags ab 15 Uhr. Nähere Informationen gibt es im Internet auf www.karl-may-spiele.de. Erstmals können die Zuschauer online auf 100 Prozent der freien Plätze im Freilichttheater am Kalkberg zugreifen und platzgenau buchen.

News Segeberg.info - 08.04.2016

Segeberg.info
Kalkberg Konsorten
Kreis Segeberg
Bad Segeberg Wenn Du glaubst alles zu kennen
Stadt Bad Segeberg